Die Guna

Guna CanoeKeiner weiß sicher, wann die Guna in Panama ankamen. Moderne Theorien besagen, dass sie wahrscheinlich aus Südamerika kamen, andere widersprechende Theorien behaupten, dass sie von den karibischen Kleinen Antillen gekommen sind. Im 16. Jahrhundert hatten sie bereits die 365 Inseln besiedelt, die heute als San Blas Archipel oder „Guna Yala“ in der einheimischen Sprache bekannt sind. Durch feindliche einheimische amerikanische Stämme und spanische Eroberer wurden sie vom Festland zu der karibischen Küste hin gedrängt. Heutzutage findet man die Guna hauptsächlich auf den San Blas Inseln, aber auch im Dschungel von Chucunaque und Bayano.

Guna Woman MolaDie Guna haben Jahrhunderte gekämpft, um ihre Traditionen und Kultur zu bewahren. Während der Kolonialzeit schlossen sie sich europäischen Seeräubern und Piraten in erfolgreichen Kämpfen gegen die Spanier an. Als das spanische Imperium schwand, schlugen sie Wurzeln in den heutigen Gebieten Darién und San Blas, Panama, und im Westen Kolumbiens, was ihnen Land und legale Anerkennung bis zum Ende des 19. Jahrhunderts gewährte. Panama, welches zu dieser Zeit noch eine kolumbianische Provinz war, erklärte 1903 seine Unabhängigkeit und ignorierte die Abkommen, Obwohl der Großteil der Bevölkerung auf der panamaischen Seite der Grenze war, ergriffen viele Einwohner Partei der kolumbianischen Regierung, da die panamaische Behörde das Ziel verfolgte, die Guna zu „zivilisieren“.

Die Mola

Guna - MolaDie Guna Frauen tragen Röcke und handgenähte Blusen, bekannt als „Mola“, sie bemalen ihre Gesichter mit Rouge Annatto Samen und tragen normalerweise einen goldenen Nasenring. Männer tragen im Allgemeinen traditionelle Hemden und weniger traditionelle Hosen oder Shorts. Die Mola haben ihren Ursprung in der Körperbemalung, aber nach dem Kontakt mit den spanischen Eroberern begannen sie, ihre traditionellen Designe auf Wolle zu übertragen. Nach der Bestrebung der panamaischen Regierung Anfang des 20. Jahrhunderts, die Guna zu verwestlichen, indem sie ihre Gewohnheiten, Sprache und ihre traditionelle Kleidung verboten, entstand eine große Welle des Widerstandes. Diese Widerstandsbewegung gipfelte in der Guna Revolution 1925, bei der die panamaische Regierung das Zugeständnis machen musste, dass die Guna ihr eigenes Territorium autonom regieren durften.

Guna Revolution

Guna RevolutionDer Unmut begann nach dem feindlichen Einfall des panamaischen Militärs, der die Guna zwingen sollte, die hispanische Kultur anzunehmen. Danach wurde ein Friedensvertrag unterschrieben, der die Souveränität der Guna gewährte, nachdem die „wagas“ (keine Guna) ihnen Autonomie garantiert hatten. Heutzutage mischen sich die panamaischen Behörden kaum noch in die Regierung der Guna ein, es wurden drei spezielle Gebiete für sie kreiert.

Die Guna haben das am fortgeschrittenste politische System von allen einheimischen Gruppen in Lateinamerika.